Was ich gerade lese – Kalenderwoche 19

  • Joel on Software. Joel Spolsky ist der Gründer von StackOverflow und aus dessen Inkubator – Fog Creek Software – ist unter anderem auch Trello hervorgegangen, dass ja sicher auch einige von euch benutzen. Falls nicht: schaut es euch einmal an. Cooles Tool zum Planen und Durchführen von Projekten. Jedenfalls schreibt Joel auch schon seit 1999 einen Blog mit genialen Posts über Software, Unternehmertum, Starups, was ihr nicht tun solltet u.v.m.. Das ganze Archiv findet ihr hier.
  • Glück. Von Matthieu Ricard. Ricard ist mit nach Abschluss seiner Promotion am Pasteur-Institut in Molekulargenetik unter dem Nobelpreisträge François Jacob buddhistischer Mönch geworden und ist dies nach mehr als 50 Jahren jetzt immer noch. Er gehört zu den ersten Mönchen, die sich zur Erforschung der Meditation in einen Kernspintomographen gelegt haben und legte damit mit das Fundament für die sich heute sehr dynamisch entwickelnde Meditationsforschung. In Glück untersucht Ricard das Phänomen Glück aus psychologischer, sozialer, kultureller und spiritueller Sicht. Ich bin jetzt 10% durch und bisher finde ich es großartig. Wenn das Thema interessiert, der schaue sich auch unbedingt das Interview mit ihm auf Sternstunde Philosophie an. Großartig! Ricard gehört auch zu denen, die mich dazu inspiriert haben jeden Tag zu meditieren – was für mich ein großer Gewinn ist. Ich selbst möchte damit weitermachen und selbst ein glücklicherer Menschen werden, auch, um mit anderen bessere Beziehungen führen zu können.