Actix-basierter “Microblog” unter rocket.frankwolf.blog

Ich wollte schon lange mal was “anfassbares” mit Rust machen.

Gleichzeitig war ich schon immer angetan von der Performance mancher Blogs. Wie der von fefe z.B. – wenn im U-Bahn-Tunnel zwischen Schlump und Messehallen per mobile Web nix mehr ging, konnte man sicher sein: fefes Blog ist trotzdem abrufbar.

Weil der schnell ist und keinen Fluff hat. Soweit meine laienhafte Aussage zu dem von ihm gehackten C-Code der dahinter steht (inklusive Server (gatling), Datenbank (tinyldap) und verwendeten libraries: dietlibc, libowfat etc.).

U.a. davon inspiriert habe ich in den letzten Wochen einen Rust-basierten “Microblog” unter rocket.frankwolf.blog live gestellt.

Soweit gehe ich mit dem rocketblog nicht: einen eigenen Webserver, eine eigene Datenbank oder auch nur ein eigenes Framework zu schreiben, hoffe, aber, dass die Verwendung von Actix, einem Rust-Framework, das laut Benchmark regelmäßig zu den schnellsten Frameworks überhaupt gehört kombiniert mit einer “Off-the-Shelve”, Postgres-Datenbank trotzdem auch im U-Bahn-Tunnel noch erreichbar ist. Auch wenn mich die Herausforderung einen eigenen Webserver zu schreiben reizen würde, ging es mir in diesem Moment zunächst darum etwas praktisches mit Rust zu machen und zu schauen wie schnell ein solcher Blog sein könnte. Ich bin schon gespannt auf meine nächste Fahrt durch die U-Bahn-Tunnel.

Per CLI kann ich dort neue Beiträge posten, die per Postres gespeichert und ausgeliefert werden. Es gibt bewusst kein Kommentarsystem. Themen sollen zunächst einmal GreenIT sein. Wenn ihr dazu Input oder Kommentare zu den Posts habt, dann gerne an: genughaben (at) yahoo (punkt) de.

Weiteres unter rocket.frankwolf.blog bzw. u.a. zu den geplanten features: hier.

Mit besten Grüßen

Frank

p.s.: “rocket” einfach darum, weil der Blog einfach schnell ist oder sein soll.

Leave a Reply

Your email address will not be published.